2. August 2017 Diskussion/Vortrag Clara Zetkin

Lebensweg und aktuelle Schlussfolgerungen mit Elke Prinz, Radiomacherin "FrauenLeben"; Publizistin (MIZ

Information

Veranstaltungsort

Frauenzentrum
Breite Str. 84
38855 Wernigerode

Zeit

02.08.2017, 10:00 - 12:30 Uhr

Veranstalter

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt

Zugeordnete Dateien

02.08.2017, Mittwoch   10:00 Uhr | Vortrag und Diskussion| Wernigerode
Clara Zetkin
mit Elke Prinz, Radiomacherin "FrauenLeben"; Publizistin (MIZ); Vorstand des Dornrosa e.V. Halle
im Frauenzentrum Wernigerode, Breite  Str. 84, 38855 Wernigerode
Gemeinsame Veranstaltung mit dem Frauenzentrum Wernigerode

Clara Zetkin war eine der bedeutendsten Vertreterinnen der proletarischen Frauen- und Arbeiterbewegung, Sozialistin, Pazifistin, Kämpferin für das Frauenwahlrecht, Begründerin des Internationalen Frauentages, enge Freundin von Rosa Luxemburg und letzte (Alters) Präsidentin des Reichstages. Beurteilt wurde und wird sie bis heute kontrovers. In der bürgerlichen Öffentlichkeit war sie als „Rote Emanze“ verschrien. Für Kaiser Wilhelm war sie wegen ihrer antimilitaristischen Haltung die "gefährlichste Hexe des deutschen Reiches". Nachgezeichnet wird nicht nur Clara Zetkins Lebensweg, sondern auch danach gefragt, welche aktuellen Schlussfolgerungen heute gezogen werden können.

Standort