27. November 2019 Diskussion/Vortrag "War die DDR eine Klassengesellschaft?

Versuch einer Annäherung an ein schwieriges Thema." mit Dr. Renate Hürtgen, Kulturwissenschaftlerin und Historikerin

Information

Veranstaltungsort

Hellwig's Sportgaststätte
Spielhagenstr. 31
39110 Magdeburg

Zeit

27.11.2019, 18:30 - 20:30 Uhr

Themenbereiche

Kapitalismusanalyse, 30 Jahre 89/90

Zugeordnete Dateien

Achtung: Verschoben auf den 27.11.2019

"War die DDR eine Klassengesellschaft? Versuch einer Annäherung an ein schwieriges Thema."
mit Dr. Renate Hürtgen, Kulturwissenschaftlerin und Historikerin

Im Rahmen der Reihe KlassenFragen
Als im Herbst 1989 von den Funktionären gefordert wurde, sie sollten ihre Privilegien offen legen, soll Wolf Biermann bemerkt haben, dass die Reichtümer, die Margot Honecker angesammelt hat, in den Nachtschrank einer Hessischen Arztgattin gepasst hätten. Wie wahr! Können wir also angesichts derart geringer Reichtumsunterschiede in der DDR von Klassen sprechen? Was zeichnet Klassen aus? Der Versuch, die Klassen-Lage in der DDR zu beschreiben, soll zugleich Anregungen geben, unsere aktuelle – nicht grade weniger „unübersichtliche“ - Klassensituation besser zu begreifen.

Standort

Kontakt

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt

Telefon: +49 391 25191475