16. August 2017 Diskussion/Vortrag Vom Flüchtling zur Hofdame der Hohenzollern

mit Beate Neubauer, Historikerin, Frauentouren Berlin

Information

Veranstaltungsort

Bildungswerk Rödgen
Rödgen 2
06343 Mansfeld OT Großörner

Zeit

16.08.2017, 17:00 - 19:30 Uhr

Veranstalter

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt

Themenbereiche

Ungleichheit / Soziale Kämpfe

Zugeordnete Dateien

Geschlechterverhältnisse
16.08.2017 | Mittwoch 17.00 Uhr I Vortrag und Diskussion
Vom glaubensverfolgten Flüchtling bis zur diplomatischen Hofdame der Hohenzollern
mit Beate Neubauer, Historikerin, Frauentouren Berlin

Die Veranstaltung wird als Lehrerfortbildung anerkannt.
Gemeinsame Veranstaltung der RLS Sachsen-Anhalt mit dem LK Mansfeld-Südharz und dem Bildungswerk Rödgen e.V.

Im katholischen Frankreich Ludwigs XIV., des ganz Europa beeinflussenden Sonnenkönigs, wurden Andersdenkende und Andersgläubige rücksichtslos vertrieben. Die Hugenotten wanderten durch Europa. Die Wohlhabenden wurden überall gern aufgenommen, die weniger Begüterten wanderten weiter.
Ab 1685 nahm Friedrich Wilhelm, Kurfürst von Brandenburg, insgesamt 24.000 französische Flüchtlinge auf. Nach dem 30jährigen Krieg war das völlig entvölkerte Kurfürstentum Brandenburg auf Zuwanderung angewiesen.
Unter den französischen Flüchtlingen war die Familie Colomb, sie waren Spiegelmacher. In zweiter Ehe heiratete Ihre einzige Tochter Marie Elisabeth Alexander als junge Witwe den Adligen Georg von Humboldt…..

Standort