15. Juni 2017 Tagung/Konferenz „Keine inklusive Gesellschaft ohne inklusive Bildung?“

mit Dr. Petra Sitte, Prof. Dr. Patrick Wagner, Nadine Wettstein, Prof. Dr. Peer Pasternak, Dr. Ingo Barth, Hendrik Lange u.a.

Information

Veranstaltungsort

Universität Halle, Burse zur Tulpe, Hallischer Saal
Universitätsring 5
06108 Halle

Zeit

15.06.2017, 18:00 - 21:00 Uhr

Veranstalter

Rosa-Luxemburg-Stiftung Sachsen-Anhalt

Themenbereiche

Staat / Demokratie

Zugeordnete Dateien

Jetzt anmelden


„Keine inklusive Gesellschaft ohne inklusive Bildung?“

Kooperationsveranstaltung mit dem AK Inklusion des Studierendenrates der Universität Halle

Moderation: Hendrik Lange (Vorsitzender der RLS Sachsen-Anhalt)

Es diskutieren u.a. Dr. Petra Sitte (MdB, parlamentarische Geschäftsführerin der Fraktion DIE LINKE), Prof. Dr. Patrick Wagner (Behindertenbeauftragter des Senats der Martin-Luther-Universität), Nadine Wettstein (blinde Doktorandin am IAMO Halle, Aktivistin für selbstbestimmtes Leben), Prof. Dr. Peer Pasternak (Direktor des Instituts für Hochschulforschung Halle-Wittenberg [HoF]), Dr. Ingo Barth (gehörloser Arbeitsgruppenleiter am Max-Planck-Institut für Mikrostrukturphysik Halle).

In der Diskussion werden Probleme und Potentiale von gesellschaftlicher Inklusion am Beispiel des Bildungs- und Hochschulsystems aufgezeigt.
Dabei soll darauf eingegangen werden, wie tradierte Vorstellungen und institutionelle Exklusion zusammenhängen, und Ansätze diskutiert werden,
wie das deutsche Bildungssystem in Zukunft inklusiver gestaltet werden kann. Die 2009 ratifizierte UN-Behindertenrechtskonvention ermöglicht es in Deutschland,
allen Hindernissen und Umsetzungsproblemen zum Trotz, die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen grundlegend umzugestalten hin zu mehr Fairness und Gerechtigkeit für alle.

Standort