Nachricht | Geschichte - Parteien- / Bewegungsgeschichte - Erinnerungspolitik / Antifaschismus - Geschlechterverhältnisse LIVE am 10.06.-18 Uhr | Clara Zetkin und das Wahlrecht für Frauen

Autorin Lou Zucker im Gespräch mit Dr. Maik Hattenhorst, Stadtbibliothek.Lou Zucker diskutiert über den Kampf um das Wahlrecht und welche Erkenntnisse für heutige politische Kämpfe daraus folgen. Lou Zucker ist Sozialwissenschaftlerin und freie Journalistin.

Clara Zetkin und das Wahlrecht für Frauen
Autorin Lou Zucker im Gespräch mit Dr. Maik Hattenhorst, Stadtbibliothek

Eine gemeinsame Veranstaltung der RLS Sachsen-Anhalt mit der RLS Sachsen und der Stadtbibliothek Magdeburg

Livestream im Offenen Kanal Magdeburg
Youtube:  https://youtu.be/iq3iCu90LDc
facebook :https://www.facebook.com/rosaluxemburgstiftung.lsa/live/

Fragen können im Chat oder per Mail an: info@rosaluxsa.de gestellt werden, gern auch vorab. Betreff: Fragen Clara Zetkin

Das Frauenwahlrecht war nie reine Frauenangelegenheit. Clara Zetkin war eine der energischen Streiterinnen in der sozialistischen Bewegung, die auch ihre Genossen in der SPD erst davon überzeugen musste, dass das Proletariat im Kampf für eine sozialistische Gesellschaft nicht einfach auf die Hälfte seiner Mitglieder verzichten kann. Und für diesen Kampf brauchten auch die proletarischen Frauen politische Rechte – die Gleichstellung war ein wichtiger Schritt in eine bessere Gesellschaft. Feminismus bedeutete für sie nie allein die Freiheit der Frau, sondern Freiheit für alle Ausgebeuteten.
Lou Zucker diskutiert mit uns über den Kampf um das Wahlrecht und welche Erkenntnisse für heutige politische Kämpfe daraus folgen.
Lou Zucker ist Sozialwissenschaftlerin und freie Journalistin.
Ihr Buch «Clara Zetkin: Eine rote Feministin» erschien 2021 in der Eulenspiegel Verlagsgruppe.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.